Schwerpunktregionen weltweit

A subsidiary of BASF - We create chemistry

Wintershall Länder und Schwerpunktregionen

  • Öl
  • Gas
  • Administration
  • Öl/Gas
  • Exploration
  • Länder
  • Schwerpunktregionen

Wintershall in den Niederlanden

In der niederländischen Nordsee betreibt Wintershall Noordzee über 20 Offshore-Plattformen und ist dort einer der großen Offshore-Erdgasproduzenten. Für Wintershall gehört die südliche Nordsee zu den traditionellen Schwerpunktgebieten der Erdöl- und Erdgasförderung. Über das Joint Venture Wintershall Noordzee B. V. (Beteiligung 50%) ist das in der deutschen Stadt Kassel ansässige Unternehmen bereits seit 1965 in der Region aktiv.

 
20 Plattformen
8 Erdölfelder
35 Erdgasfelder

Ungefähre Angaben, Januar 2016

Die größte von Wintershall in niederländischen Gewässern betriebene Erdgas-Produktionsplattform ist die F16-A. Sie kann bis zu sechs Millionen Kubikmeter Erdgas täglich verarbeiten – diese Kapazität reicht aus, um auch die Produktionsmengen aus dem benachbarten Feld E18-A aufzunehmen. 

Zu den jüngeren Entwicklungen seit dem Jahr 2014 zählen neun Bohrungen in der niederländischen Nordsee, sechs davon als Betriebsführer. Im Jahr 2015 hat Wintershall Noordzee mit der kleinen Plattform L6-B eine neue Erdgasproduktion in der niederländischen Nordsee aufgenommen. Ermöglicht wurde der Einsatz in dem militärischen Sperrgebiet durch ein einzigartiges minimales Plattform-Design. Im Frühjahr 2018 hat Wintershall Gas im Feld Andalusite gefunden und es erfolgt eine Anbindung an die benachbarte Plattform D12.

Mehr Zukunft für Erdölproduktion

In Zukunft soll die Erdgasproduktion in den Niederlanden um eine Erdölkomponente ergänzt werden. Ein Kernstück ist hierbei der Erdölfund Rembrandt, benannt nach dem niederländischen Maler. Rembrandt liegt 120 Kilometer nördlich von Den Helder innerhalb der Explorationslizenz F17a. Die Lagerstätte Rembrandt ist einer der größten Ölfunde der letzten Jahre in der südlichen Nordsee und wird ergänzt durch das benachbarte Ölfeld Vermeer. Beide Funde werden derzeit weiter untersucht. Gleichzeitig stellt Wintershall Noordzee die Weichen für deren Entwicklung und hat im Mai 2016 von den niederländischen Behörden die Fördererlaubnis für Rembrandt erhalten. Zurzeit evaluiert Wintershall Noordzee die mögliche Entwicklung beider Felder.

 

Im Teilblock F17 in der Nordsee, rund 100 Kilometer nördlich von Den Helder, wurde Öl entdeckt. Wir müssen jetzt die Möglichkeiten hinsichtlich einer optimalen Feldesentwicklung prüfen. Ist der Fund wirtschaftlich förderbar, wird Öl in unserer Zukunft wahrscheinlich eine zentrale Rolle spielen.

Marten Bron
Manager Operational Geology & Petrophysics bei Wintershall Noordzee

Einklang von Ökologie und Ökonomie

Dass sich Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit bei der Erdgasförderung nicht ausschließen, zeigt die Förderplattform E18-A als eines von mehreren Projekten von Wintershall Noordzee. Ein Großteil der Anlage besteht aus der stillgelegten Gasförderplattform P14-A, die abgebaut und zerlegt wurde und nach einem Komplettumbau ihre Arbeit im Jahr 2009 im Block E18-A aufgenommen hat. Angesichts dessen, dass die Nutzungsdauer des Gasfelds E18-A sich dem Ende neigt, prüft Wintershall Noordzee die etwaige weitere Nutzung der oberen Teile der Plattform für die künftige Entwicklung des Erdgasfunds Sillimanite auf dem britischen Kontinentalschelf.

Zentrale für Remote Controlled Operations

Zusammen mit den Plattformen Wingate in der britischen Nordsee, Ravn in der dänischen Nordsee sowie der deutschen A6-A Plattform werden 22 Plattformen und Anlagen von der Zentrale für Remote Controlled Operations (RCO) überwacht. Auf diese Weise steigert das Unternehmen seine betriebliche Effizienz und Effektivität. Die RCO-Zentrale ist eine wesentliche Voraussetzung für die wirtschaftliche Förderung aus kleineren Lagerstätten in der südlichen Nordsee.
In Rijswijk bei Den Haag befinden sich zudem das unternehmensweite Kompetenzzentrum für Offshore-Technologie sowie für die Exploration und Entwicklung in Flachwassergebieten. Der Ausbau der Offshore-Expertise für die Öl- und Gasproduktion ist von entscheidender Bedeutung für die Erschließung zunehmend komplexerer Lagerstätten. Dieser Erfahrungsschatz kommt auch bei Aktivitäten in anderen Regionen der Welt zum Einsatz.

Die Förderplattform F16-A in der niederländischen Nordsee

Mit der F16-A nahm Anfang 2005 die größte von Wintershall Noordzee in der niederländischen Nordsee betriebene Förderplattform ihre Produktion auf. Die 27 Meter hohe Erdgasplattform umfasst sieben Ebenen und wiegt 3.600 Tonnen. Das geförderte Erdgas wird zunächst luftgekühlt und in Anlagen an Bord der Plattform getrocknet. Über ein bestehendes Pipeline-Netz gelangt es dann an Land. Die F16-A ist eine bemannte Plattform und funktioniert völlig autark: Die sechsköpfige Crew plus Koch und Steward produziert ihr eigenes Trinkwasser über eine Meerwasserentsalzungsanlage. Ein Mini-Kraftwerk erzeugt Strom mit dem aus dem Feld gewonnenen Erdgas. 

 

Internationale Jobs

Pressemeldungen und Aktuelles

Zahlen und Fakten