Schwerpunktregionen weltweit

A subsidiary of BASF - We create chemistry

Wintershall Länder und Schwerpunktregionen

  • Öl
  • Gas
  • Administration
  • Öl/Gas
  • Exploration
  • Länder
  • Schwerpunktregionen

Wintershall in Argentinien

Seit rund 40 Jahren fördert Wintershall in Argentinien Kohlenwasserstoffe – vor allem Erdgas – und ist mittlerweile der viertgrößte Gasproduzent des Landes. Das Unternehmen ist im Süden vor der Küste Feuerlands sowie in den zentralargentinischen Provinzen Neuquén und Mendoza aktiv. In der Provinz Neuquén hat das Unternehmen für zwei Blöcke die Betriebsführerschaft übernommen: Aguada Federal und Bandurria Norte.

Die hundertprozentige Tochtergesellschaft Wintershall Energía S.A. besitzt gegenwärtig Beteiligungen an insgesamt 15 Öl- und Gasfeldern und fördert jährlich rund 26 Millionen Barrel Öläquivalent (boe).

Neben großen konventionellen Ressourcen, verfügt Argentinien über die zweitgrößten Schiefergasvorkommen der Welt. Bei den Schieferölressourcen nimmt das Land weltweit Platz vier ein. Damit ist Argentinien neben den USA eine der wichtigsten Wachstumsregionen im Bereich unkonventioneller Ressourcen.

 
40 Jahre in
Argentinien aktiv
26 Millionen Barrel
Öläquivalent pro Jahr
15 Beteiligungen an
Öl- und Gasfeldern
100 Mitarbeiter

Tierra del Fuego Province Gasproduktion vor der Küste

Im südargentinischen Feuerland ist Wintershall seit 1979 aktiv. Im Jahr 1989 begann das Unternehmen mit der Ölförderung im Feld Hidra, das im Austral-Becken in der Provinz Feuerland gelegen ist. Seitdem hat Wintershall als Partner kontinuierliche Anstrengungen unternommen, um die Erdgasförderung aus den Offshore-Feldern zu erhöhen. Diese Verbesserungen werden durch die Anwendung modernster Technologie sowie hohen Investitionen ermöglicht.

2016 wurden aus dem Gebiet CMA-1 etwa 19 Millionen Kubikmeter Erdgas pro Tag gefördert – einschließlich der Felder Carina und Aries, an denen Wintershall mit 37,5 Prozent beteiligt ist. Weitere Partner sind Betriebsführer Total Austral und Pan American Sur. Um den natürlichen Förderrückgang auszugleichen, wurden im Feld Carina in den vergangenen Jahren neue Produktionsbohrungen abgeteuft. 

Im Februar 2016 startete Wintershall gemeinsam mit Total und Pan American Sur die Produktion aus dem neuen Erdgasfeld Vega Pléyade in der Argentinischen See vor der Küste von Feuerland. Das Vega-Pléyade-Projekt wird einen wesentlichen Beitrag zur Erdgasversorgung des argentinischen Marktes leisten und hat ein tägliches Produktionsvolumen von 8,5 Millionen Kubikmetern. Das Projekt wird dabei helfen, die Belieferung der bereits in Betrieb befindlichen Gasaufbereitungsanlagen in der Region zu optimieren. Das Offshore-Feld Vega Pléyade ist mit Reserven in Höhe von rund 25 Milliarden Kubikmeter Erdgas ein Schlüsselprojekt für Wintershall in Argentinien. Die neue Plattform ist die südlichste Gasförderplattform der Welt. Sie ist mit den Onshore-Aufbereitungsanlagen in Río Cullen an der Küste Feuerlands durch eine 77 Kilometer lange Gas-Exportpipeline unter Wasser verbunden.

Impressionen von der Provinz Tierra del Fuego

 

Neuquén Province 20 Jahre Erfahrung

Seit über 20 Jahren fördert Wintershall in der zentralargentinischen Provinz Neuquén konventionell Erdgas und Erdöl. Aktiv ist das Unternehmen in den Feldern San Roque und Aguada Pichana (seit 1994), Aguada Federal (seit 2014) und Bandurria Norte (seit 2015). Im Jahr 2017 wurde Aguada Pichana in zwei Blöcke geteilt. Wintershall ist weiterhin an Aguada Pichana Este beteiligt. Die vier benachbarten Blöcke weisen zusätzlich Potenziale an Schieferöl und -gas auf, da sie im Bereich der aussichtsreichen Vaca-Muerta-Formation liegen. Der Erfolg aus jahrzehntelanger konventioneller Förderung wird nun von Wintershall mit dem erlangten Wissen über die Geologie und die Gegebenheiten gepaart, um aus der attraktiven, tiefer gelegenen Vaca Muerta-Formation zu fördern. Mit den Partnerunternehmen werden aktuell Bohrungen durchgeführt, um diese Potenziale genauer zu untersuchen.

Am Block Aguada Pichana Este ist Wintershall mit 27,3 Prozent beteiligt (Betriebsführer ist Total) und hält 22,5 Prozent an den Schiefergasprojekten im Block. In dem 721 km² großen Gebiet wurden bislang mehr als 350 Bohrungen abgeteuft. Aus rund 200 dieser Bohrungen wird heute Erdgas gefördert. 2016 wurden in dem Block täglich 7,4 Millionen Standardkubikmeter Gas gefördert. Zudem wurde im Jahr 2014 ein Schiefergas-Pilotprojekt gestartet: Bis 2021 sollen insgesamt zwölf Horizontalbohrungen in die Vaca Muerta Formation abgeteuft werden. Aus zehn Bohrungen dieses Projekts wird mit vielversprechenden Ergebnissen gefördert. 

Der 1040 km² große Block San Roque (Wintershall 24,7 %, Betriebsführer Total 24,7 %, YPF 34,1 %, PAE 16,5 %) liegt nordöstlich von Aguada Pichana. Hier werden aus 45 Bohrungen täglich bis zu vier Millionen Kubikmeter Gas gefördert. Im Jahr 2011 begannen die Bohrungen zur Erkundung und Erschließung nichtkonventioneller Schieferölressourcen. Im Jahr 2017 folgten zwei zusätzliche Horizontalbohrungen.

Für Aguada Federal und Bandurria Norte hat Wintershall die Betriebsführerschaft übernommen. In beiden Projekten wurden im Rahmen der Pilotphase Horizontalbohrungen gebohrt. Weitere Informationen zu den Aktivitäten in den eigenoperierten Blöcken Auguada Federal und Bandurria Norte finden Sie auf den Projektseiten.


Impressionen von der Provinz Neuquén

 
 
Aguada Federal Provinz Neuquén

Unser erstes eigenoperiertes
Schieferöl-Pilotprojekt.

Erfahren Sie mehr

 
Bandurria Norte Provinz Neuquén

Unser zweites eigenoperiertes Schieferöl-Pilotprojekt.

Erfahren Sie mehr

Mendoza province Wintershall als Betriebsführer

Angrenzend an die Provinz Neuquén liegt die Provinz Mendoza. Geologisch breitet sich über beide Provinzen das kohlenwasserstoffreiche Neuquén-Becken aus. Im Süden der Provinz Mendoza hält Wintershall Energía als Betriebsführer die Explorationsgenehmigung für den Block CN-V (Wintershall 50 %, Geopark 50 %). Im Frühjahr 2013 hat Wintershall im Block CN-V Explorationsaktivitäten durchgeführt und mit einer 3-D-Seismik 180 km² untersucht. Im Jahr 2017 haben die Partner eine erste Explorationsbohrung in dem Block abgeteuft – mit vielversprechenden Ergebnissen. Die Bohrung stieß in der Sandsteinformation von Neuquén auf Kohlenwasserstoffe. Die Bohrung wird nun getestet, um weiteren Aufschluss über das Potenzial dieses Funds geben.

 

Pressemeldungen und Aktuelles

Zahlen und Fakten