Schwerpunktregionen weltweit

A subsidiary of BASF - We create chemistry

Mit Schallwellen Öl und Gas entdecken Seismik liefert detaillierte Informationen

Keine geophysikalische Methode hat die Suche nach Erdöl und Erdgas so beeinflusst und verändert wie die Seismik: Sie ermöglicht von allen Messarten die detailliertesten Informationen vom Untergrund und ist bei der Suche nach Erdöl und Erdgas unerlässlich. Zum Einsatz kommt die Seismik, wenn die Datenanalyse und Untersuchungen der Geologen vor Ort vielversprechend sind und die Messungen des Erdmagnetfeldes und der Erdanziehungskraft erste Hinweise auf mögliche Erdgas- oder Erdölvorkommen ergeben haben. Mit den Ergebnissen der Seismik lässt sich die Wahrscheinlichkeit, Kohlenwasserstoffe zu finden, deutlich erhöhen.
Bei seismischen Messungen werden auf der Erdoberfläche Schallwellen erzeugt, die von den tieferliegenden Gesteinsschichten je nach Beschaffenheit unterschiedlich reflektiert werden. Im Boden steckende Geophone zeichnen die Reflektionen auf. Aus den gesammelten Informationen erstellt unser Team aus Geologen, Geophysikern, Petrophysikern und Ingenieuren, zwei- und dreidimensionale Modelle des Untergrunds. Anhand dieser Modelle können die Wintershall-Spezialisten erkennen, wo sich möglicherweise Erdöl- und Erdgas-Vorkommen befinden und wie groß diese sind.

Die Seismik ist mittlerweile das zentrale Verfahren zur Erkundung von Lagerstätten – sowohl an Land als auch auf See. Genau wie Ärzte mit dem Ultraschall den menschlichen Körper untersuchen, blicken Geophysiker und Geologen auf seismische Bilder und untersuchen so den Erdboden.

Sie entdecken dabei Gesteinsformationen, die sich vor Jahrmillionen gebildet haben. Häufig findet ihr geschultes Expertenauge dabei auch Hinweise auf Öl- und Gasvorkommen. Wie eine Seismik funktioniert, zeigt die interaktive Grafik. 

An Land werden besondere Fahrzeuge eingesetzt, um die Schallwellen im Boden zu erzeugen: die sogenannten Vibro-Trucks. Sie sind ein zentraler Teil jeder Seismik-Kampagne – und dank ihrer Größe auch am deutlichsten zu erkennen.

Vibro-Truck

Die Vibro-Trucks erzeugen die für eine seismische Messung notwendigen Schallwellen.

Mehr erfahren

Um seismische Bilder des Untergrunds zu erstellen, ist echte Teamarbeit gefragt. Wenn Wintershall eine Seismik durchführt, sind neben mehreren Vibro-Trucks auch zahlreiche Kollegen im Gelände unterwegs, um den Erfolg der Aktion zu garantieren. Sie kümmern sich nicht nur um die Trucks selbst und das Sammeln und Auswerten der Daten. Auch die zahlreichen Geophone müssen jedes Mal erneut im Erdboden verankert werden, wenn die Trucks weiterziehen – eine echte Fleißarbeit! Wie eine solche Seismik-Kampagne durchgeführt wird, erklärt unser Video. 

Obwohl die Seismik in den letzten Jahrzehnten oft weiterentwickelt und verfeinert wurde, sind dennoch immer wieder Verbesserungen möglich. Eine solche neue Entwicklung von Wintershall ist die kabellose Seismik. Mit ihr lassen sich Seismik-Kampagnen noch einfacher durchführen.

 
Kabellose Seismik

Die von Wintershall entwickelte kabellose Seismik vereinfacht das Durchführen von Seismik-Kampagnen deutlich.

Hier mehr erfahren

Seismik auf See Schallwellen mit Luftkanonen

Rund ein Viertel aller weltweiten Öl- und Gasvorkommen befindet sich in Gesteinsschichten unter Wasser – in Europa sind es sogar 90 Prozent. Schon früh haben Erdölunternehmen daher begonnen, weitab vom Festland nach Lagerstätten zu suchen. Auch bei der Exploration auf hoher See spielt die bewährte Seismik die Hauptrolle. Statt Vibro-Trucks kommen in diesem Fall aber Schiffe zum Einsatz. Erzeugt werden die Schallwellen mit sogenannten Luftkanonen, die vom Schiff aus bedient werden. Die Schallwellen aus den Luftkanonen wandern durch das Wasser, dringen in die unter dem Meeresboden liegenden Gesteinsschichten ein und werden – genauso wie bei der Exploration an Land – reflektiert.

Um die Reflektionen einzufangen, zieht das Schiff an langen Seilen eine große Zahl von Hydrophonen hinter sich her, die die Schallwellen aufnehmen. Diese Anordnung wird Schleppsonar genannt.

Bei der Analyse der Seismik-Daten nutzen die Wintershall-Experten die gleichen Methoden wie bei der Exploration an Land. Mit Hilfe modernster Technik gelingt es ihnen dabei immer wieder, aus alten Datenbeständen neue Informationen über noch nicht entdeckte Lagerstätten zu gewinnen. Nur so war es möglich, dass Wintershall in den vergangenen Jahren in Norwegen an einigen bedeutenden Kohlenwasserstoff-Funden beteiligt war – und das, obwohl die Nordsee lange als weitgehend erschlossen galt.

 

Nur Die Seismik Ermöglicht es uns bohrungen exakt zu planen und veressert die chance erdöl oder erdgas zu finden erheblich.

Tobias Fuhren
Geophysicist
Lagerstätte

Als Lagerstätte werden bestimmte Bereiche der Erdkruste bezeichnet, in denen sich natürliche Konzentrationen von festen, flüssigen oder gasförmigen Rohstoffen befinden.

Mehr erfahren

Auf gute Nachbarschaft Es geht nur miteinander

Die Teams der Wintershall vor Ort sind jedoch nicht nur für das Durchführen der Seismiken zuständig, sondern auch für den direkten Dialog mit unseren Nachbarn. Denn eine frühzeitige, umfassende und transparente Information der Anwohner ist wichtig, um die Akzeptanz der Öffentlichkeit für ein solches technologisch und logistisch anspruchsvolles Projekt zu erhalten.

Ein Beispiel hierfür ist die Seismik, welche Wintershall in der norwegischen Nordsee durchführte – und dabei die norwegischen Fischer und ihre Interessen einbezog. Die Beziehung zwischen Öl- und Gasunternehmen und Fischern ist nicht immer einfach. Während die einen fürchten, in vielversprechenden Gebieten nicht nach Rohstoffen suchen zu können, sorgen sich die Anderen um ihre Ausrüstung und ihren Fang.

Die Lösung: Wintershall ging während der Planung auf den größten norwegischen Fischereiverband zu. Gemeinsam besprachen beide Seiten die Pläne für die Seismik und legten den bestmöglichen Zeitraum fest. Außerdem informierte Wintershall die Fischer frühzeitig über das Vorhaben – Beschwerden gab es so keine.
Im Jahr 2014 führte Wintershall Deutschland auch in Bockstedt in Niedersachsen eine Seismik durch. Die Experten vor Ort informierten die Anwohner und Nachbarn frühzeitig und umfassend über das Vorhaben. Auf langwierige Vorträge verzichteten sie dabei und suchten stattdessen den Dialog – so konnten sie alle Fragen gezielt beantworten.

 
Der "Lebenszyklus" EINES ÖL- UND GASFELDES

Die Lebensdauer von Erdöl- und Erdgasfeldern gliedert sich in unterschiedliche Phasen von der Entdeckung bis zum Rückbau.

Wertschöpfungskette / Exploration