Schwerpunktregionen weltweit

A subsidiary of BASF - We create chemistry
22.09.2014

O´zapft is!Wintershall baut traditionelle Erdölförderung in Bayern aus

München. O’zapft is! Wintershall baut die traditionelle Erdölförderung in Bayern aus. Pünktlich zum Start des Oktoberfestes hat Wintershall zwei Probebohrungen im Allgäu abgeschlossen. Die Bohrungen sollen zeigen, ob es sich lohnt, nach einer Pause von mehreren Jahrzehnten die traditionelle Ölproduktion in der Region wiederzubeleben. Die Ergebnisse der beiden Probebohrungen in Lauben und dem benachbarten Bedernau werden noch bis Jahresende untersucht. Dann fällt die Entscheidung, ob Wintershall ab 2016 im Allgäu wieder Erdöl fördert. Das Unternehmen investiert in Bedernau und Lauben mehrere Millionen Euro in die Suche von Erdöl, um die traditionelle Ölförderung in Bayern auszubauen.  

Bedernau gehört wie das Erdölfeld Lauben zu einer Perlenkette von älteren Lagerstätten im Alpenvorland. So liegt Bedernau im  ehemals bedeutendsten Ölfeld Bayerns, dem Feld Arlesried. Hier hat Wintershall innerhalb von drei Jahrzehnten insgesamt fast zwei Millionen Tonnen Erdöl gefördert. Aufgrund des niedrigen Ölpreises hatte Wintershall Mitte der 90er Jahre die Produktion eingestellt.  Die Erdölförderung in Lauben wurde in den 80er Jahren beendet. Geologische Untersuchungen haben für Bedernau und Lauben jetzt neue Potenziale ergeben. Partner der beiden Erkundungsbohrungen der Wintershall ist Rhein Petroleum.

Die heimische Erdölförderung gewinnt im Wettlauf um die weltweiten Energierohstoffe weiter an Bedeutung. Zwar deckt die Produktion aus heimischen Quellen mit etwa 2,6 Millionen Tonnen Erdöl pro Jahr die inländische Nachfrage "nur" zu etwa drei Prozent - das entspricht aber immer noch der Menge, die Deutschland jedes Jahr aus Saudi-Arabien importiert und ist ein Beitrag zur Versorgungssicherheit. „Erdöl aus Bayern trägt nicht nur zur Energieversorgung bei. Es hat auch eine hohe Qualität. Damit lohnt sich die Förderung doppelt“, sagt Rainer Ihl, Leiter der süddeutschen Förderstätten der Wintershall in Großaitingen bei Augsburg

Bei den Bürgern im Allgäu sind die Probebohrungen in  ihrer Region auf reges Interesse gestoßen. An beiden Standorten hatte Wintershall die Anwohner eingeladen, die Bohranlagen zu besichtigen. Mehr als 500 Besucher haben an den beiden Führungen teilgenommen. Auf die traditionelle Ölförderung in Bayern macht Wintershall jetzt mit Beginn des Oktoberfests am Samstag in München aufmerksam. Mit einer Anzeigen- und Plakatkampagne O´zapft is! wirbt das Unternehmen in den nächsten Wochen dafür, in Bayern traditionelle Erdölförderung auszubauen und den damit verbundenen Heimvorteil zu nutzen. 

"Uns ist es wichtig, immer wieder darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig die traditionelle Erdölförderung für uns ist und welche Rolle Erdöl in unserem Alltag spielt“, sagt Michael Sasse, Leiter Unternehmenskommunikation der Wintershall. „Mit O’zapft is! stellen wir einen schönen Bezug zu diesem Thema her.“ Das passe nicht nur zum Oktoberfest, sondern eben auch zur Erdölförderung: „Einen Unterschied gibt es schon: Statt in Maß rechnen wir in Barrel.“

Die Wintershall Holding GmbH mit Sitz in Kassel ist eine 100-prozentige Tochter der BASF in Ludwigshafen und seit 120 Jahren in der Rohstoffgewinnung aktiv, mehr als 80 Jahre davon in der Suche und Förderung von Erdöl und Erdgas. Wintershall konzentriert sich bewusst auf ausgewählte Schwerpunktregionen, in denen das Unternehmen über ein hohes Maß an regionaler und technologischer Expertise verfügt. Dies sind Europa, Russland, Nordafrika, Südamerika sowie zunehmend auch die Region Middle East. Durch Exploration und Produktion, ausgewählte Partnerschaften, Innovationen und technologische Kompetenz will das Unternehmen sein Geschäft weiter ausbauen. Wintershall beschäftigt weltweit rund 2500 Mitarbeiter aus 40 Nationen und ist heute der größte international tätige deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent.

Wintershall Deutschland mit Sitz im niedersächsischen Barnstorf ist Zentrum der Wintershall Explorations- und Produktionsaktivitäten. Hier entsteht auch wichtiges Know-how zu modernen Bohr- und Fördertechniken für den Einsatz weltweit. Seit 1979 fördert Wintershall am Standort Großaitingen bei Augsburg Erdöl – bis heute insgesamt 1,4 Millionen Tonnen. Wintershall ist der größte Ölförderer in Bayern.

Wintershall. Wir fördern Zukunft.

Kontakt: Mark Krümpel