Schwerpunktregionen weltweit

A subsidiary of BASF - We create chemistry
25.02.2019

Neuer Managing Director bei Wintershall ArgentinienMit dem Closing des bevorstehenden Mergers zwischen Wintershall und DEA Deutsche Erdöl AG ist geplant, dass ein neuer Managing Director in Argentinien ernannt wird

Mariano Cancelo
© Wintershall

Kassel / Buenos Aires. Wechsel an der Spitze von Wintershall in Argentinien: Gustavo Albrecht, seit neun Jahren Managing Director von Wintershall Energía S.A., wird zum 28. Februar 2019 aus dem Unternehmen ausscheiden. Er war 29 Jahre für Wintershall in verschiedenen Positionen tätig, sowohl bei Wintershall Holding als auch bei Wintershall Energía. Mariano Cancelo, Head of Joint Ventures & Austral Assets bei Wintershall Energía, übernimmt kommissarisch die Leitung der Geschäfte. Cancelo ist seit 23 Jahren bei Wintershall Holding und Wintershall Energía in verschiedenen Funktionen tätig. Diese Regelung tritt mit dem 1. März 2019 in Kraft. Mit dem Closing des bevorstehenden Mergers zwischen Wintershall und DEA Deutsche Erdöl AG ist geplant, dass ein neuer Managing Director in Argentinien ernannt wird. Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen für das erste Halbjahr 2019 erwartet.

Der größte unabhängige deutsche Erdgas- und Erdölproduzent Wintershall engagiert sich seit über 40 Jahren erfolgreich in Argentinien. Vor Ort fördert das Unternehmen Kohlenwasserstoffe, insbesondere Erdgas, und ist der viertgrößte Gasproduzent des Landes. Schwerpunkte der Tätigkeit liegen in den zentralargentinischen Provinzen Neuquén und Mendoza sowie im Süden vor der Küste Feuerlands. Gegenwärtig hält die hundertprozentige Tochtergesellschaft Wintershall Energía S.A. in Argentinien Beteiligungen an insgesamt 15 Öl- und Gasfeldern und fördert rund 26 Millionen Barrel Öläquivalent (boe).

Die Wintershall Holding GmbH mit Sitz in Kassel ist eine 100-prozentige Tochter der BASF in Ludwigshafen und seit 125 Jahren in der Rohstoffgewinnung aktiv, mehr als 85 Jahre davon in der Suche und Förderung von Erdöl und Erdgas. Wintershall konzentriert sich auf ausgewählte Schwerpunktregionen, in denen das Unternehmen über ein hohes Maß an regionaler und technologischer Expertise verfügt. Dies sind Europa, Russland, Nordafrika, Südamerika sowie zunehmend auch die Region Middle East. Durch Exploration und Produktion, ausgewählte Partnerschaften, Innovationen und technologische Kompetenz will das Unternehmen sein Geschäft weiter ausbauen. Wintershall beschäftigt weltweit rund 2.000 Mitarbeiter aus 50 Nationen und ist heute der größte international tätige deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent.

Ende September 2018 haben BASF und LetterOne eine verbindliche Vereinbarung zum Zusammenschluss ihrer Öl- und Gasgesellschaften Wintershall und DEA (Deutsche Erdöl AG) unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen für das erste Halbjahr 2019 erwartet. Mit Wintershall DEA würde der führende unabhängige Öl- und Gasproduzent Europas entstehen. Mittelfristig streben BASF und LetterOne einen Börsengang von Wintershall DEA an.

Wintershall. Wir fördern Zukunft.

Folgen Sie uns auf  Twitter, Facebook, Youtube oder  Instagram.